Schlagwort-Archive: Sonne

Sonne hilft…

Standard

Dank der letzten sonnigen Tag fühle ich mich gestärkt um die neue Woche zu starten. Mit dem Schlafen klappt es zwar nach wie vor nicht gut aber ich glaube fest daran, dass das sich auch irgendwann einpendeln wird.
Das Wochenende war sehr motivierend. Mit Sonnenstrahlen ist alles so viel leichter zu ertragen. Wenn man sich mit dem Gesicht der Sonne zuwendet, die Wärme der Strahlen spürt und versucht die Energie einzuatmen…das ist pure, natürliche Medizin. Ich genieße es sehr und versuche jede Sekunde im Einklang mit der Sonne auszukosten.

Meinem Bein geht es schon besser. Ich hinke nicht mehr, elhamdoulillah. Ich laufe wieder längere Strecken. Da ich recht zentral wohne ist es bei diesem Wetter sowieso viel schöner zu laufen, einfach zu laufen, so lange bis es nicht mehr geht. Das versuche ich täglich zu machen. Zum Einen um meine Muskulatur etwas aufzubauen und zum Anderen hilft man den Lungen damit auch sich zu verbessern. Die Allergie ist zwar manchmal etwas störend aber dagegen nehme ich auch etwas das mir hilft. Ich bin zufrieden 🙂

Leider hatte ich am Donnerstag etwas Pech. Es geht um mein Auto. Ich hatte es am Straßenrand ganz normal geparkt. Ich gehe hin und sehe das eine Visitenkarte an die Tür geklemmt wurde. Die Nachricht war, dass ein großer Stein vom Dach des Hauses auf mein Autodach gefallen ist. Der Stein befindet sich an meinem Vorderrad.
Zum Glück muss man sagen ist keiner zu Schaden gekommen außer natürlich mein Auto. Es hat eine Delle am Dach. Ich hab mich dann mit dem Visitenkartenbesitzer unterhalten und er stellt sich als Zeuge zur Verfügung. Er hat den kompletten Vorfall beobachtet und mir davon berichtet. Ich habe heute versucht die Nummer vom Eigentümer des Mehrfamilienhauses ausfindig zu machen. Habe eine Nummer und werde mich bei ihm morgen inchallah melden. Das muss jetzt mit der Versicherung geklärt werden…im Zweifel muss ich zur Polizei und eine Anzeige erstatten. Aber ich werde das mit ihm morgen besprechen und hoffe auf eine Einigung mit der beide Parteien zufrieden sind. 
Ich kann aber gut und gerne auf diese Prozedur verzichten. Das bedeutet nämlich, dass ich mich darum kümmern muss und eigentlich ist mir das schon zu viel. Leider habe ich keine andere Wahl…

Samstag war Familientag. Mit der kompletten Familie gegessen und nen netten Abend verbracht. Mit Eis natürlich. Zu Essen gab es Lasagne. Ich mag Lasagne sehr und hatte bevor ich wusste, dass es Lasagne gibt schon Lust darauf gehabt. Also hatte ich da echt Glück. Mein Bruder hat gekocht. Er ist der Meister der Küchen und sehr sehr begabt was das Kochen angeht. Ich bewundere immer wieder seine Ambitionen und Ideen was das Kochen angeht. Alles sieht bei ihm so einfach aus. Er hat eben ein sehr gutes Händchen dafür. Und es schmeckt gut. Kann ich nur empfehlen.

Morgen muss ich zu meiner Hausärztin. Ich habe ein Schreiben von der Krankenkasse, dass von ihr ausgefüllt werden muss. Es geht um die Befreiung der Gebühren für Medikamente. Natürlich nutze ich das gleich um meinen Zahlschein zu erhalten und ein Medikament (Berotec, Asthmaspray) geht mir gerade aus. Danach wieder zur Krankenkasse um alles abzugeben und das reicht dann auch. Weiter habe ich morgen keine Termine….außer natürlich ich habe etwas vergessen. Kommt bei mir ab und zu mal vor. Deswegen habe ich einen guten Freund und Helfer nämlich meinen Terminplaner in den ich ab und an mal einen Blick rein werfe um nichts zu vergessen.

Starke Stimmungsschwankungen begleiten mich zur Zeit. Ich weiß nicht wieso aber von einer Sekunde auf die Nächste bin ich sehr gereizt und wutentbrannt. Das ist in der letzten Zeit leider zu häufig vorgekommen. Am 07.04.14 habe ich einen Termin bei der Psychotherapeutin. Vielleicht kann sie mir diesbezüglich weiterhelfen und für Abhilfe sorgen. Ich versuche alles.

Ich danke euch allen für die Unterstützung und wünsche euch einen erfolgreichen Wochenstart. 🙂

 

Die Sonne scheint…

Standard

Es ist ein sonniger schöner Tag….ich sitze bei geöffnetem Balkon und die Sonne strahlt auf meine Seele. Das tut sehr gut. Es ist ein Geschenk. Die Strahlen geben Energie und lassen einen auch seine innere Ruhe finden. Ich liebe sie, die Sonne. Ich vermisse sie wenn sie uns verlässt…ich brauche sie.

Dieses Licht gibt mir Energie, die mir fehlt. Ich fühle mich etwas erschöpft. Die letzte Zeit liegt mir in den Knochen und ich merke es sehr. Ich habe gestern und heute kaum Termine, deswegen nutze ich die Zeit um mich auszuruhen. Die Wohnung habe ich gestern nicht verlassen, heute muss ich das wahrscheinlich. Ich werde zum Bauhaus fahren und mal sehen ob sie meinen geplatzten Boiler wieder nehmen oder nicht. Ich wollte noch ein paar Dinge von meinen Eltern abholen. Ich habe dort noch ein Regal und einen Butler stehen und natürlich noch einige Kleidungsstücke.
[Im Hintergrund läuft gerade bei mir schöne Mittelaltermusik…ich finde das so toll…fühle mich dann immer wie eine schwebende Elfe, die sich zum Rhythmus bewegt…ich hab schon eine sehr rege Fantasie 😀 ]

Oft kriegt man gesagt wenn man eine Weile krank ist ob es einem nicht langweilig wird oder ob die Decke nicht auf den Kopf fällt. Ich muss beides verneinen! Mir fällt weder die Decke auf den Kopf noch ist es mir langweilig…und daran merke ich meinen Krankheitsstatus. Ich bin eben noch lange nicht auf dem Status, dass ich arbeiten könnte. Es stellt sich auch die Frage was ich arbeiten könnte….das ist ja immer noch ein Thema hier. Mal sehen was die Zukunft so mit sich bringt. Ich habe noch etwas Zeit. 18 Monate kann ich von der Krankenkasse aus zu Hause bleiben und kriege Krankengeld. Im November 2013 fing das an mit dem Krankengeld und ich hoffe, dass ich ab 2015 wieder so weit bin, dass ich arbeiten kann. Ich bin sehr sehr gespannt was die Zukunft für Überraschungen für mich vorbereitet. Ich glaube fest daran, dass ich viele tolle Möglichkeiten bekomme um mich zu verwirklichen. Ich habe sehr sehr viel Hoffnung und ich habe keine Angst davor neue Wege zu gehen. Ich bin mutig und wage auch gerne etwas wovor andere Angst hätten. „No risk no fun!“

Ich will noch so vieles lernen und noch so vieles sehen. Ich würde gerne ganz viel reisen und die Welt entdecken. Bald geht es ja für mich nach Saudi-Arabien. Da bin ich schon total gespannt. Ich denke, dass diese Reise mir spirituell gesehen sehr sehr viel bringen wird. Da ich schon 2 mal in Dubai war, weiss ich auch in etwa wie es dort wahrscheinlich aussieht. Ich bin total gespannt und auch schon aufgeregt. 14. April gehts los, heute haben wir den 20. März. Es sind nur noch 3,5 Wochen 🙂

Ich spüre eine Veränderung, ich spüre einen großen Aufschwung, eine tolle Zukunft wartet auf mich! Ich weiss es, ich glaube daran und selbst wenn es wieder viele Tiefen gibt so werde ich diese auch meistern. Ich wache jeden Tag auf und sage mir: Elhamdoulillah ya rabb [Gott sei Dank] du bist KREBSFREI! Und das bringt mir dann ein großes Lächeln ins Gesicht. 

Egal was kommt, ich will jede Sekunde nutzen, genießen und intensiv spüren. Ich will leben!

Sonnenstrahlen

Standard

Die Sonne gibt Kraft und verleiht Hoffnung. Das versuche ich aufzusaugen. Es ist warm und sehr angenehm…ich wohne ja mittlerweile in meiner eigenen Wohnung und habe die Balkontür ganz weit geöffnet und versuche gerade während des Schreibens mein Empfinden zu bessern.

Ich habe seit einigen Tagen wieder zunehmenden Nachtschweiss…vorgestern und davor musste ich Nachts aufstehen und meine Kleidung komplett wechseln, gestern habe ich weniger angezogen und bin wieder nachts wach geworden durch dieses Schwitzen. Ich habe mir ein Handtuch geholt und mich immer wieder abgetupft, mehrmals in der Nacht. Das macht mir Angst und Bange…das sind ja B-Symptome einer Krebserkrankung. Ich weiss das und das macht mir Angst. Mein Mann hat auch geschwitzt…deswegen hab ich gedacht es liegt einfach an der Wohnung, sie ist schon recht warm auch ohne Heizung, Und da ich immer vor dem Schlafen eine Wärmflasche mache und mich gut zudecke (2 Decken) kann es auch sein, dass es zu warm wird nachts. Ich werde heute Nacht versuchen mich auf eine Decke zu beschränken und dann hoffen, dass es besser wird. Inchallah.

Ich freue mich aber nach wie vor sehr arg über das Gespräch mit dem Geschäftsführer der Fanconiehilfe. Es hat mich sehr motiviert…auch die Info, dass es einen Fanconie-Patienten gibt der 34 Jahre alt ist und in Köln lebt und einen weiteren, der 62 Jahre alt ist (ich glaub aus den USA)!! Es motiviert….vom 34-Jährigen Kölner weiss ich, dass er auch einen Krebs hatte und ihn besiegt hat.

Ich muss mir aber einen neuen Job suchen bzw. einen anderen Beruf. Denn als MTRA in der Strahlentherapie darf ich nicht mehr arbeiten. Selbst wenn die Strahlung bei uns dermassen gering ist, dass diese nicht einmal der Rede Wert ist…bleibt der Bestand, dass eben Strahlung vorhanden ist vorhanden. Ich darf damit nicht mehr in Kontakt kommen und damit ist klar: Ich darf in keinem Bereich der Radiologie arbeiten. Somit bleibt für mich nur übrig als Dozentin zu arbeiten, wenn ich diese Chance erhalte. Ich hoffe es und  werde mich darum bemühen. Ansonsten weiss ich nicht was ich machen soll. Wenn jemand Vorschläge hat dann darf er diese mir sehr gerne mitteilen 🙂

Liebe Leser und liebe Freunde geniesst die Sonne….tankt Energie, die die Natur uns schenkt. Ich würde gerne einen Spaziergang machen, aber ich fühle mich heute ziemlich schwach. Ich schaffe es grad nicht. Aber versucht ihr es zu machen. Es tut einfach nur gut!

Die kommende Woche habe ich sehr viele Termine….mir grauts schon davor. Montag muss ich Blut abnehmen lassen, zu einer Schneiderin um ein Kleid kürzen zu lassen, Kleiderschrank und Tisch und 2 Stühle werden geliefert (Das Geld dafür hat mir meine Mutter geliehen, sonst hätt ich das nie machen/kaufen können), Dienstag hab ich früh einen Termin bei einer Psychologin, mittags kommt mich eine Freundin besuchen, Mittwoch bin ich von 8 bis bestimmt 15 Uhr im Klinikum wegen einiger Untersuchungen, Donnerstag muss ich nach FFM um meine Papiere und Pässe dort abzugeben für die Mekka-Reise, Freitag ist frei glaub ich…Samstag sind wir (komplette Familie) auf eine Hochzeit eingeladen. Sollte es mir nicht gut gehen werde ich auch diese absagen….aber ich würde mich freuen es doch zu schaffen, denn ne Abwechslung mit Freude und Tanz bringt ja auch etwas Schwung ins Leben. Und wenn man dann noch tolles Wetter hat…perfekt!

Ihr seht…wenn man krank ist hat man meist mehr Termine als sonst…