Schlagwort-Archive: Kraft

Vorlesung vorbereiten

Standard

Ich sitze auf meinem geliebten Balkon, nebendran die wundervollen Blumen, die ich von meinen Freundinnen geschenkt bekommen habe….und bereite meine erste Vorlesung vor 🙂

Ich werde ab Montag ab und zu mal ein Fach unterrichten. Jaaaaaa….Türen öffnen sich immer wieder, man darf nur nicht aufgeben. Ich werde dann als freie Dozentin fungieren und je nach meinem Gesundheitszustand kann ich das auch anpassen. Also nichts wo ich mir ein Bein ausreissen müsste und nichts zu einer unmenschlichen Zeit. Im Gegenteil. Meine damalige Direktorin kennt meinen Gesundheitszustand und bietet mir das an damit ich wieder tätig sein kann…sie weiss, dass dies mir sehr sehr wichtig ist. Ich bin unheimlich dankbar um diese Chance. Das bekommt man echt nicht alle Tage und es macht mir wirklich großen Spass!!! Wissen vermitteln, weitergeben, erklären, vortragen….diese Dinge gehören eben zu meinen Stärken und ich bin so froh dies nutzen zu dürfen. Wie gesagt ist nicht oft, vielleicht 1x die Woche 🙂

Eine neue Aufgabe, eine neue Herausforderung…ich freue mich sehr auf diese Challenge und kann es eigentlich kaum erwarten vor der Klasse zu stehen und meiner Tätigkeit nachzukommen. 

Ich bin überzeugt davon, dass dies zu meiner Genesung beitragen wird. Es wird mir Kraft geben, es wird mir gut tun. Ich habe wieder eine Aufgabe und kann darauf bauen. Ich freue mich ❤

Die Reise kann beginnen ;-)

Standard

Juhuuuu, endlich, endlich, endlich ist diese Tortour mit dem Aufenthalt meines Mannes rum. Er hat heute seinen Aufenthaltstitel bekommen und nach dem 3. Versuch haben sie auch endlich den richtigen Namen darauf!
Heute früh mussten wir nach Frankfurt um seinen Pass von Soultreat (Büroraum der Reiseorganisation) abzuholen. Danach sofort wieder nach Mannheim direkt zur Ausländerbehörde. Alles hat geklappt elhamdoulillah. Es war wirklich anstrengend mit ihm von Anfang an….nichts hat auf Anhieb geklappt, umso mehr freue ich mich, dass es jetzt rum ist. Das wir nun endlich ohne Sorge die Reise starten dürfen. Ich freue mich rieeeesig ❤ Bald, bald, bald ist es soweit. Ich bin so aufgeregt. Ich zähle die Tage….ich bin so sicher, dass dies die Reise meines Lebens sein wird. Ich habe so viele Hoffnungen, setze so viel daran und habe natürlich auch große Erwartungen. Inchallah ya rabb wird alles gut. Inchallah wird mir diese Reise das geben was ich mir erhoffe….
Hab schon geplant mit wenigen Sachen hin zufliegen, damit wir dann bei der Abreise kein Übergepäck haben. Ich will nur noch Zamzam-Wasser trinken und beten. Beten, dass Allah mich gesunden lässt, dass er mir weiterhin viel Kraft schenkt um gegen den Krebs und die Fanconi-Anämie zu kämpfen. Ich bin so voller Tatendrang und je näher der Termin rückt desto glücklicher werde ich. 

Ich habe noch so viele Themen, die ich hier in meinem Blog aufgreifen will und besprechen möchte. Inchallah. Es wird natürlich auch einen Mekka-Bericht geben und inchallah versuche ich dort auch ab und zu mich zu melden inchallah…..

Die nächsten Tage werden noch etwas gefüllt mir Terminen, am Mittwoch muss ich auch wieder zur KMT-Ambulanz. Danach habe ich auch ein Gespräch bei der Sozialarbeiterin. Mal sehen was mich so erwartet in diesem Gespräch. Wie ihr schon lesen konntet, bin ich sehr skeptisch was Sozialarbeiter angeht. Habe meist das Gefühl, dass ich mehr weiß als sie selbst….wobei es eigentlich ihr Job ist Menschen in schwierigen Situationen zu beraten und ihnen unter die Arme zu greifen.

 

Sonne hilft…

Standard

Dank der letzten sonnigen Tag fühle ich mich gestärkt um die neue Woche zu starten. Mit dem Schlafen klappt es zwar nach wie vor nicht gut aber ich glaube fest daran, dass das sich auch irgendwann einpendeln wird.
Das Wochenende war sehr motivierend. Mit Sonnenstrahlen ist alles so viel leichter zu ertragen. Wenn man sich mit dem Gesicht der Sonne zuwendet, die Wärme der Strahlen spürt und versucht die Energie einzuatmen…das ist pure, natürliche Medizin. Ich genieße es sehr und versuche jede Sekunde im Einklang mit der Sonne auszukosten.

Meinem Bein geht es schon besser. Ich hinke nicht mehr, elhamdoulillah. Ich laufe wieder längere Strecken. Da ich recht zentral wohne ist es bei diesem Wetter sowieso viel schöner zu laufen, einfach zu laufen, so lange bis es nicht mehr geht. Das versuche ich täglich zu machen. Zum Einen um meine Muskulatur etwas aufzubauen und zum Anderen hilft man den Lungen damit auch sich zu verbessern. Die Allergie ist zwar manchmal etwas störend aber dagegen nehme ich auch etwas das mir hilft. Ich bin zufrieden 🙂

Leider hatte ich am Donnerstag etwas Pech. Es geht um mein Auto. Ich hatte es am Straßenrand ganz normal geparkt. Ich gehe hin und sehe das eine Visitenkarte an die Tür geklemmt wurde. Die Nachricht war, dass ein großer Stein vom Dach des Hauses auf mein Autodach gefallen ist. Der Stein befindet sich an meinem Vorderrad.
Zum Glück muss man sagen ist keiner zu Schaden gekommen außer natürlich mein Auto. Es hat eine Delle am Dach. Ich hab mich dann mit dem Visitenkartenbesitzer unterhalten und er stellt sich als Zeuge zur Verfügung. Er hat den kompletten Vorfall beobachtet und mir davon berichtet. Ich habe heute versucht die Nummer vom Eigentümer des Mehrfamilienhauses ausfindig zu machen. Habe eine Nummer und werde mich bei ihm morgen inchallah melden. Das muss jetzt mit der Versicherung geklärt werden…im Zweifel muss ich zur Polizei und eine Anzeige erstatten. Aber ich werde das mit ihm morgen besprechen und hoffe auf eine Einigung mit der beide Parteien zufrieden sind. 
Ich kann aber gut und gerne auf diese Prozedur verzichten. Das bedeutet nämlich, dass ich mich darum kümmern muss und eigentlich ist mir das schon zu viel. Leider habe ich keine andere Wahl…

Samstag war Familientag. Mit der kompletten Familie gegessen und nen netten Abend verbracht. Mit Eis natürlich. Zu Essen gab es Lasagne. Ich mag Lasagne sehr und hatte bevor ich wusste, dass es Lasagne gibt schon Lust darauf gehabt. Also hatte ich da echt Glück. Mein Bruder hat gekocht. Er ist der Meister der Küchen und sehr sehr begabt was das Kochen angeht. Ich bewundere immer wieder seine Ambitionen und Ideen was das Kochen angeht. Alles sieht bei ihm so einfach aus. Er hat eben ein sehr gutes Händchen dafür. Und es schmeckt gut. Kann ich nur empfehlen.

Morgen muss ich zu meiner Hausärztin. Ich habe ein Schreiben von der Krankenkasse, dass von ihr ausgefüllt werden muss. Es geht um die Befreiung der Gebühren für Medikamente. Natürlich nutze ich das gleich um meinen Zahlschein zu erhalten und ein Medikament (Berotec, Asthmaspray) geht mir gerade aus. Danach wieder zur Krankenkasse um alles abzugeben und das reicht dann auch. Weiter habe ich morgen keine Termine….außer natürlich ich habe etwas vergessen. Kommt bei mir ab und zu mal vor. Deswegen habe ich einen guten Freund und Helfer nämlich meinen Terminplaner in den ich ab und an mal einen Blick rein werfe um nichts zu vergessen.

Starke Stimmungsschwankungen begleiten mich zur Zeit. Ich weiß nicht wieso aber von einer Sekunde auf die Nächste bin ich sehr gereizt und wutentbrannt. Das ist in der letzten Zeit leider zu häufig vorgekommen. Am 07.04.14 habe ich einen Termin bei der Psychotherapeutin. Vielleicht kann sie mir diesbezüglich weiterhelfen und für Abhilfe sorgen. Ich versuche alles.

Ich danke euch allen für die Unterstützung und wünsche euch einen erfolgreichen Wochenstart. 🙂

 

Sonnenstrahlen

Standard

Die Sonne gibt Kraft und verleiht Hoffnung. Das versuche ich aufzusaugen. Es ist warm und sehr angenehm…ich wohne ja mittlerweile in meiner eigenen Wohnung und habe die Balkontür ganz weit geöffnet und versuche gerade während des Schreibens mein Empfinden zu bessern.

Ich habe seit einigen Tagen wieder zunehmenden Nachtschweiss…vorgestern und davor musste ich Nachts aufstehen und meine Kleidung komplett wechseln, gestern habe ich weniger angezogen und bin wieder nachts wach geworden durch dieses Schwitzen. Ich habe mir ein Handtuch geholt und mich immer wieder abgetupft, mehrmals in der Nacht. Das macht mir Angst und Bange…das sind ja B-Symptome einer Krebserkrankung. Ich weiss das und das macht mir Angst. Mein Mann hat auch geschwitzt…deswegen hab ich gedacht es liegt einfach an der Wohnung, sie ist schon recht warm auch ohne Heizung, Und da ich immer vor dem Schlafen eine Wärmflasche mache und mich gut zudecke (2 Decken) kann es auch sein, dass es zu warm wird nachts. Ich werde heute Nacht versuchen mich auf eine Decke zu beschränken und dann hoffen, dass es besser wird. Inchallah.

Ich freue mich aber nach wie vor sehr arg über das Gespräch mit dem Geschäftsführer der Fanconiehilfe. Es hat mich sehr motiviert…auch die Info, dass es einen Fanconie-Patienten gibt der 34 Jahre alt ist und in Köln lebt und einen weiteren, der 62 Jahre alt ist (ich glaub aus den USA)!! Es motiviert….vom 34-Jährigen Kölner weiss ich, dass er auch einen Krebs hatte und ihn besiegt hat.

Ich muss mir aber einen neuen Job suchen bzw. einen anderen Beruf. Denn als MTRA in der Strahlentherapie darf ich nicht mehr arbeiten. Selbst wenn die Strahlung bei uns dermassen gering ist, dass diese nicht einmal der Rede Wert ist…bleibt der Bestand, dass eben Strahlung vorhanden ist vorhanden. Ich darf damit nicht mehr in Kontakt kommen und damit ist klar: Ich darf in keinem Bereich der Radiologie arbeiten. Somit bleibt für mich nur übrig als Dozentin zu arbeiten, wenn ich diese Chance erhalte. Ich hoffe es und  werde mich darum bemühen. Ansonsten weiss ich nicht was ich machen soll. Wenn jemand Vorschläge hat dann darf er diese mir sehr gerne mitteilen 🙂

Liebe Leser und liebe Freunde geniesst die Sonne….tankt Energie, die die Natur uns schenkt. Ich würde gerne einen Spaziergang machen, aber ich fühle mich heute ziemlich schwach. Ich schaffe es grad nicht. Aber versucht ihr es zu machen. Es tut einfach nur gut!

Die kommende Woche habe ich sehr viele Termine….mir grauts schon davor. Montag muss ich Blut abnehmen lassen, zu einer Schneiderin um ein Kleid kürzen zu lassen, Kleiderschrank und Tisch und 2 Stühle werden geliefert (Das Geld dafür hat mir meine Mutter geliehen, sonst hätt ich das nie machen/kaufen können), Dienstag hab ich früh einen Termin bei einer Psychologin, mittags kommt mich eine Freundin besuchen, Mittwoch bin ich von 8 bis bestimmt 15 Uhr im Klinikum wegen einiger Untersuchungen, Donnerstag muss ich nach FFM um meine Papiere und Pässe dort abzugeben für die Mekka-Reise, Freitag ist frei glaub ich…Samstag sind wir (komplette Familie) auf eine Hochzeit eingeladen. Sollte es mir nicht gut gehen werde ich auch diese absagen….aber ich würde mich freuen es doch zu schaffen, denn ne Abwechslung mit Freude und Tanz bringt ja auch etwas Schwung ins Leben. Und wenn man dann noch tolles Wetter hat…perfekt!

Ihr seht…wenn man krank ist hat man meist mehr Termine als sonst…

Zitat

Krebs ist da um ihn zu besiegen,
Wir schaffen es,
Wir werden ihn bekriegen!

Krebs ist da um von ihm zu lernen,
Um zu greifen nach den Sternen!

Krebs lässt dich oft verzweifeln,
Lässt dich gerne leiden,
Doch wir werden es ihm zeigen!

Wir schaffen diesen Weg,
Zu hoch für uns kein Steg!

Wir meistern diesen Test,
Und feiern danach das Überlebensfest!

Wir werden stark und geniessen mehr,
Denn niemals ist für uns das Glas „halb leer“!

Wir haben ein grosses Ziel,
Werden erreichen viel,
Und gewinnen das Spiel!

Wir haben die Kraft,
Wir haben den Willen,
Und der Krebs wird sich zurückziehen ganz im Stillen…

Gedicht über den Krebs!

By Fanconie-Elfe

Krebs ist da um…

Motivation!

Standard

Ja, ich bin motiviert. Heute fühle ich ganz viel Kraft, Durchhaltevermögen und Zuversicht in mir. Ich bin hart im Nehmen, ich schaffe das. Es geht weiter und man darf sich nicht dem ganzen einfach hingeben sondern man muss kämpfen,  egal was kommt, egal was passiert, man muss immer kämpfen. Das Glas ist niemals halb leer sondern immer halb voll. Man muss die kleinen Dinge des Lebens mehr schätzen, mehr würdigen und ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die sie eben verdienen.

Man soll die Hoffnung auf Besserung niemals verlieren, niemals sollte man auch nur einen Gedanken daran verschwenden aufzugeben, niemals. Man hat Kraft, manchmal braucht man eben etwas länger um diese Kraft zu mobilisieren. Situationen durchzustehen, darüber zustehen und sie zu meistern, das sollten die Ziele sein. Und siehe wenn einer dir die Hand reicht so nimm sie und reiche im Gegenzug deine Hand.

Jedes Problem hat eine Lösung,  jeder Weg ist mal zu Ende und aller Anfang ist eben schwer. Wir brauchen uns nicht vormachen, dass alles leicht zu bewerkstelligen ist, nein ist es nicht, aber man kann alles schaffen, alles heilen, alles erreichen. Man muss sich selbst betrachten, an sich glauben, stolz auf die eigenen Werke sein, auf sich selbst achten, Verantwortung für sich selbst übernehmen….es ist uninteressant was der oder die von dir denkt, die Hauptsache ist doch, dass du mit dir und deiner Leistung zufrieden bist. Das du mit dir selbst im Reinen bist. Solange du dich selbst nährst, solange du in der Lage bist selbstständig zu denken und zu handeln solange kannst und solltest du zu dir selbst stehen. 

Mache das was dir gut tut, was dich erfreut, was dich glücklich macht. Mach das was du für sinnvoll hälst, was dir etwas bringt und was für dich selbst sinnvoll erscheint. Bleib dir treu und zeige allen,  dass du in der Lage bist jede harte und noch so schwere, wie aussichtslose Situation zu schaffen.

Du kannst das,

Du schaffst das,

Du hast die Kraft!

Inchallah!

Was will ich mit diesem Blog bewirken?

Standard

Dieser Blog ist für mich sehr bedeutsam, denn darin enthalten ist viel mehr als nur Worte.

Die Idee hinter diesem Blog war es Hilfe zu suchen und sie zu finden. Menschen aufzuwecken und sie aufzuklären. Das Jahrelange stillschweigen soll damit beendet werden. Ich will, dass die Menschen verstehen weshalb ich keine Grippe sondern gleich eine Lungenentzündung bekomme, weshalb ich schwächer bin und kleiner, weshalb ich ängstlicher, mutiger oder auch bewusster als einige bin. Ich möchte, dass sie verstehen was mich zu dem Menschen gemacht hat, der ich heute bin.

Ich versuche viele zu erreichen. Rat in meiner Situation ist sehr kostbar. Man realisiert die Krankheit wirklich erst dann wenn es brenzlig wird. Ich suche Hilfe, ich suche Menschen, die Ahnung von dieser Materie haben und ich gebe nicht auf.

Es ist aber genauso eine BOTSCHAFT an die Menschen. Man kann alles schaffen, man kann alles erreichen! Ich habe es geschafft und weiss, dass es Menschen gibt, denen solche Botschaften helfen. Die ihnen Hoffnung gibt und die ihnen hilft jeglichen Stein auf dem Lebensweg aus dem Weg zu räumen. Ich wünsche euch Kraft und sage: Glaubt an euch und verzweifelt nicht!!!

Ich blicke nach vorne und versuche zu geniessen so gut ich kann. Natürlich ist es in meiner derzeitigen Verfassung nicht immer leicht, nichts desto trotz versuche ich es. Vieles konnte ich dieses Jahr nicht geniessen, vieles war nicht möglich, aber das ist vollkommen gut. Dafür habe ich ein Ziel für nächstes Jahr 🙂 

Ich will nur gesund werden und planen wie es alle machen in meinem Alter. Ich blicke nach vorne und nehme jede Hand, die mir gereicht wird…

 

Begeisterung!

Standard

Jeden Tag ist ein geschenkter Tag,

jeder Tag bringt etwas mit….die Sichtweise macht es aus.

Jeder Tag bringt Überraschungen mit sich…

Ich bin wirklich überaus überrascht wie viele Menschen es gibt denen mein Schicksal nicht egal ist. Viele Menschen, deren reine Liebe ich so spüre und die mir Kraft geben.

Jeden Tag erfahre ich etwas freudiges von Menschen…etwas was ich nicht erwarte und womit ich niemals gerechnet hätte.

Es ist schön zu wissen, dass es nicht egal ist wie es mir geht und wie ich mich fühle.

Esist schön zu erfahren, was für mich organisiert wird um zu erreichen, dass es mir besser geht.

Es ist wundervoll zu wissen, dass ich nicht egal bin und dass es einige sogar viele Menschen gibt die mich wirklich sehr lieben und die unheimlich traurig wären, wenn es mich nicht mehr geben würde.

Ich bin durch diese Menschen voller Energie, Kraft und Lebenslust. Ich bin Gott so dankbar, dass er mir solche wundervollen Momente mit solch wundervollen Menschen schenkt und das er mich die Liebe der Menschen fühlen lässt.

Ich habe Fehler, jeder hat Fehler. Aber jeder Mensch ist liebenswert. Ich danke euch allen von ganzem Herzen und bon froh, dass es euch gibt! ❤