Schlagwort-Archive: glücklich

Emotionales Mekka [ 23.04.14 ]

Standard

Die Tage in Mekka:

Erwarten und erleben….unvergleichbar!!!
Die Erlebnisse hier sind sehr sehr emotional, sehr magisch, sehr besonders. Ich habe wirklich Schwierigkeiten die passenden Worte zu finden um ansatzweise nahe zu bringen wie ich mich hier fühle und was genau ich empfinde.

Ich finde die passenden Ausdrücke nicht…so sehr emotional ist dieses Erlebnis, wofür ich so sehr dankbar bin. Ich darf hier sein und darf fühlen was mit keiner Liebe, keinem Glück, keiner anderen vollkommenen Zufriedenheit vergleichbar ist…
Man ist hier Allah so nah, die Rezitatoren so wundervoll…man hörte diese immer nur um Fernsehen, man sah die KAABA nur von weitem entfernt und auf einmal stand ich davor und berührte diese. Ich drehte meine Runden und bin wie in Trance, geflasht und überwältigt von meinem Gefühlen. Ich will hier nicht mehr weg, denn das hier krieg ich nicht wieder…nirgends!
Ich möchte mich weiterhin so geliebt, so beschützt, so umarmt, so voller Hoffnung und Zufriedenheit fühlen. Ich spüre die Kraft Allahs und ich spüre wie Er immer bei mir ist, meine Bittgebete….es ist so schön, ich weiss ich bin in Sicherheit und alles wird gut und Allah wird mich niemals im Stich lassen… ❤
TRÄNEN, der Freude und des Glücks laufen immer wieder ohne Vorwarnung. Man spürt den Koran und Allah hier so intensiv, die Worte, selbst wenn ich sie nicht alle verstehe dringen direkt in mein Herz und erweichen es….es gibt keine Hülle, kein Schutz von Nöten, denn das brauche ich hier nicht. Ich bin im absoluten Glückszustand! Ich öffne meine Seele, mein Herz und nehme mit jedem neuen Atemzug wahr wieviel Kraft, Liebe, Hoffnung, Zuversicht, Genügsamkeit und Freude mich in meinem tiefsten Inneren erreicht. Es ist unglaublich, es ist nicht in meiner Vorstellungskraft vorhanden gewesen…das ich so etwas empfinden darf ist für mich mit vollem Dank verbunden. Ich bin so unglaublich dankbar um alles was ich bekommen habe und was Allah mir nahm, denn das führte dazu, dass ich hier bin. Alles hat zu dem geführt. Oft schaue ich mir meine Schuhe an oder meine Kleidung, die ich schon Jahre besitze und denke mir: „Wer hätte gedacht, dass dich gekauft habe damit du mich heute kleidest?“
Ich wünsche jedem aus meinem tiefsten Herzen, dass jeder dies mal empfinden darf was ich gerade so sehr genieße. Ich bin genau hier zu Hause, genau hier fühle ich das was ich so lange gesucht habe. Ich bin hier glücklich. Körperlich ist gerade meine Grenze erreicht. Ich bin ziemlich erschöpft. Müde, abgeschlagen….das ist einfach anstrengend und das kann man nicht verleugnen. Mir fehlt Schlaf, ich habe heute die Tour zum Berg Arafat leider nicht mitbestreiten können, denn ich war vol lauter Erschöpfung nur noch aggressiv und nicht mehr Herr meiner Sinne. Es ist sehr laut hier, auch im Hotelzimmer. Überall Baustellen, überall Lärm. Eine ruhige Minute ist hier schwer zu ergattern. Ich versuche lange Gespräche zu meiden, denn das strengt mich an, kann nicht lange meine Konzentration halten.

Ich empfehle wirklich jedem eine Umra/Hajj in jungen Jahren zu machen. Man weiss nie ob man die Zeit dafür hat und man erlebt es so intensiv. Gerade wenn man körperlich fit ist und gesund kann man so viel mehr machen als nur die Pflichten. Man sollte wirklich versuchen nach Mekka/Medina zu kommen wenn man fit ist. Für die alten Menschen oder die kranken ist diese Pilgerfahrt sehr anstrengend.

Advertisements

Motivation!

Standard

Ja, ich bin motiviert. Heute fühle ich ganz viel Kraft, Durchhaltevermögen und Zuversicht in mir. Ich bin hart im Nehmen, ich schaffe das. Es geht weiter und man darf sich nicht dem ganzen einfach hingeben sondern man muss kämpfen,  egal was kommt, egal was passiert, man muss immer kämpfen. Das Glas ist niemals halb leer sondern immer halb voll. Man muss die kleinen Dinge des Lebens mehr schätzen, mehr würdigen und ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die sie eben verdienen.

Man soll die Hoffnung auf Besserung niemals verlieren, niemals sollte man auch nur einen Gedanken daran verschwenden aufzugeben, niemals. Man hat Kraft, manchmal braucht man eben etwas länger um diese Kraft zu mobilisieren. Situationen durchzustehen, darüber zustehen und sie zu meistern, das sollten die Ziele sein. Und siehe wenn einer dir die Hand reicht so nimm sie und reiche im Gegenzug deine Hand.

Jedes Problem hat eine Lösung,  jeder Weg ist mal zu Ende und aller Anfang ist eben schwer. Wir brauchen uns nicht vormachen, dass alles leicht zu bewerkstelligen ist, nein ist es nicht, aber man kann alles schaffen, alles heilen, alles erreichen. Man muss sich selbst betrachten, an sich glauben, stolz auf die eigenen Werke sein, auf sich selbst achten, Verantwortung für sich selbst übernehmen….es ist uninteressant was der oder die von dir denkt, die Hauptsache ist doch, dass du mit dir und deiner Leistung zufrieden bist. Das du mit dir selbst im Reinen bist. Solange du dich selbst nährst, solange du in der Lage bist selbstständig zu denken und zu handeln solange kannst und solltest du zu dir selbst stehen. 

Mache das was dir gut tut, was dich erfreut, was dich glücklich macht. Mach das was du für sinnvoll hälst, was dir etwas bringt und was für dich selbst sinnvoll erscheint. Bleib dir treu und zeige allen,  dass du in der Lage bist jede harte und noch so schwere, wie aussichtslose Situation zu schaffen.

Du kannst das,

Du schaffst das,

Du hast die Kraft!

Inchallah!