Schlagwort-Archive: Auto

Morgen gehts zu Saudi-Airlines nach FFM

Standard

Ich habe meine Beschwerde gegenüber der Saudi-Airline nun komplett formuliert. Morgen reiche ich diese dann ein. Ich habe auch noch meinen Arztbericht mit dabei und reiche sie mit ein. Ich hoffe, dass ich dort einen Ansprechpartner finde. Telefonisch und per mail sind diese ja nicht erreichbar, das habe ich nämlich schon alles mehrfach versucht.
Ich erwarte echt, dass diese sich auch ordnungsgemäß um mein Anliegen kümmern. Nicht, dass ich schon wieder eine herbe Enttäuschung erlebe. Ich gehe mal positiv ran. Mein Vater fährt mich morgens.

Mir gehts im Übrigen schon besser. Ich genese zwar langsam aber immerhin ich genese. Atmung ist etwas besser, Allgemeinzustand auch. Ich muss ganz arg aufpassen, dass ich mich nicht überanstrenge. Die Tage habe ich echt auch nicht viel getan, nur das Nötigste und es tut mir gut. Ich muss auch gedanklich mit vielem Abschließen damit ich mehr Platz für meine Gesundheit habe. Es gibt so einiges was ich verändern will um viel schneller und erfolgreicher meinen Gesundheitszustand zu verbessern.
Was aber echt auffällig ist und sehr schmerzhaft zudem: Ich habe immer wieder Wadenkrämpfe und Fußkrämpfe. Es ist grausam….man macht etwas und plötzlich dieser schmerzhafte Krampf. Ich werde morgen mir in der Apotheke Magnesium besorgen. Hoffe das dies hilft. Falls jemand Tipps hat kann er diese mir gerne mitteilen. Ich mache echt so gut wie alles, damit das sich bessert.

Ich habe nach wie vor keine Kraft zu fahren und die Angelegenheit mit meinem Auto ist immernoch in anwaltlichen Händen. Ich brauche echt sehr bald ein Auto, dass ein automatisches Schaltgetriebe besitzt. Hab mir schon paar Gedanken zu gemacht und fände einen kleinen Nissan Micra ganz nett, wünschenswert wäre es wenn es ein Cabriolet wäre…das wäre soooo toll, das habe ich mir schon immer gewünscht. Das ist so ein toller Gedanke für mich und es macht mich allein schon glücklich diese Möglichkeit zu besitzen 🙂 Ich hoffe echt, dass der Hausbesitzer, von dessen Gebäude dieser Stein auf mein Auto fiel dies auch übernimmt bzw. seine Versicherung und dass es sich nicht noch mehr in die Länge zieht. Ich möchte endlich wieder ordentlich ein Auto besitzen, wo ich auch in der Lage bin es zu fahren. Ich hab derzeit eben ein Auto, das nur steht und von anderen als von mir gefahren wird. Meist wird ja auch in meinem Anliegen gefahren….aber trotzdem…schön ist was anderes.

Ich habe gestern meiner Mutti, die ich übrigens ganz arg lieb habe und der ich wirklich nur das Allerbeste wünsche, einen Blumenstrauss besorgt zum Muttertag. Sie hat sich total drüber gefreut. Rosa Rosen mit Glitzer aus Gold…..sah sooooo schön aus, den hätte ich am liebsten selbst behalten….einfach wunderschön. Ich stell auch noch ein Bild rein….dann wisst ihr was ich meine. Für den einen vielleicht etwas zu kitschig aber für mich nur wunderschön. Ich liebe Blumen ❤ ❤ ❤ Freue mich auch immer welche zu bekommen….genauso welche zu verschenken 🙂 Blumen sind eine tolle Sprache jemandem Dank oder Liebe auszusprechen. Klar…manchmal etwas überteuert, muss ich zugeben….aber meine Mama ist es wert. Ich hätte sie mir selbst wahrscheinlich nie gekauft….aber sie hat sich sehr darüber gefreut und das ist mehr Wert als alles Geld der Welt 🙂
Meine Eltern haben mich besucht bei mir zu Hause, haben Abendessen mitgebracht und wir saßen in meiner, mittlerweile sehr gemütlichen Wohnung und hatten eine schöne Zeit. Später kam noch mein Bruder und brachte Eis und Kuchen mit. Er kam passend zum Essen. War ein super Timing. Und das Eis war mal wieder Klasse…ich liebe Eis 🙂 Danke nochmal lieber Bruder!!! ❤

Diese Woche wird etwas anstrengend. Neben der Fachkundeaktualisierung muss ich noch paar Arzttermine wahrnehmen, muss noch einiges vorbereiten und natürlich Telefonate führen…ich hasse es jedes mal ein Telefonat zu führen und muss mich immer wieder aufs Neue überwinden…aber bringt ja nichts, muss eben gemacht werden.

 

Advertisements

Flucht nach vorne…

Standard

Die letzten Tage waren mit Erledigungen gefüllt. Kurz vor der Reise stand noch einiges aus. Deswegen bin ich auch recht erschöpft. Mein Kreislauf beschwert sich immer wieder, mein Zustand ist derzeit nicht der, den ich gerne hätte. Mein Auto kann ich derzeit wirklich kaum fahren. Ich unterlasse es. Ich kriege keinen Ganz mehr rein und trete ins Leere. Die Kräfte schwinden immer mehr und das macht mir zunehmend Gedanken. Es belastet mich. Zudem kann ich derzeit mein Auto nicht verkaufen, weil die Sache mit dem Anwalt läuft.

In der KMT-Ambulanz war es auch nicht gerade erfreulich. Es sind schlechte Werte hervor getreten, anscheinend habe ich einen Virus. Mein Kortison wurde von 10 auf 75 mg hoch gestuft, weil meine Lungen (auch aufgrund der Allergie) sich schlecht anhören. Die Ärztin untersuchte mich sehr genau und als sie von „Verdacht einer Infiltration“ sprach schaltete ich einfach ab. Das will und wollte ich nicht hören, denn eigentlich hatte ich das Gefühl, dass es mir gut geht. Dieses Gefühl von „mir geht es gut“ wurde gleich von Vermutungen und Ängsten überschattet. Meine gute Laune, passend zum sonnigen Ambiente, war dahin geschwunden in nur einem Gespräch. 

Noch an diesem Tag besuchten mich 2 liebe Seelen in meiner Wohnung und rüsteten mich für „Mission Mekka“ aus. Ich finde es so dermaßen wundervoll, wie ich von allen meinen Freunden, ob Gläubig oder nicht spielt hier absolut keine Rolle, so unterstützt werde und wie sie sich für mich freuen, dass ich bald diese Reise antreten darf. Ich kann nur meinen tiefsten und herzlichsten Dank aussprechen und freue mich so unheimlich, dass so viele Menschen mich unterstützen und wirklich nur wollen, dass es mir gut geht und ich wieder gesund werde. ❤ ❤ ❤ Meine Freunde sind einfach nur die BESTEN ❤
Ich habe bekommen: eine große Ration Fresubin. Eine flüssige Kost, reich an Kalorien und Mineralstoffen, dazu noch maßgeschneiderte Thrombosestrümpfe für den Flug. Das hat mich sehr glücklich gemacht und ich bin unendlich dankbar für diese Hilfe. 🙂
Dann habe ich mich noch mit meiner lieben Freundin abends getroffen (Engel auf Erden) und wir verbrachten tolle Stunden mit tollen Gesprächen um die ich sehr dankbar bin! ❤
Reden, was kleines essen, ein Käffchen und alles ist gut!

Heute war ich beim Anwalt wegen der KFZ- Angelegenheit. Der Anwalt setzte gleich einen Brief auf an den Mann, der nicht für den Schaden aufkommen will. Hinzu kam ein weiterer Brief an das Bauamt in Mannheim. Das Gebäude muss untersucht werden, da man davon ausgehen kann, dass es durch seine Bauweise bei dem die Fassade anfängt zu bröckeln, Menschen gefährdet werden können. In jedem Fall steht fest, dass dieser Stein ein Menschenleben hätte akut in Gefahr bringen können. Mein Kopf hätte diesen Aufprall nicht durchgestanden. Da kann man echt froh sein, dass dieser Stein „nur“ auf mein Autodach aufgeprallt ist und nicht auf eine Person oder gar ein Kind!!! Nicht vorzustellen was noch hätte passieren können.
Ich persönlich fand den Anwalt nett und kompetent. Ich hoffe, dass ich in dieser Angelegenheit auch keine Verluste hinnehmen muss.
Einen Kostenvoranschlag für die Reparaturen muss ich auf jeden Fall im Laufe der nächsten Woche einreichen. Das wird dann mein Vater erledigen…ich bin ja nicht da 🙂

Morgen schlafe ich zuerst einmal aus!!! Dann will ich noch ein paar kleine Reiseutensilien besorgen und dann auch packen. Und darauf freue ich mich jetzt schon. Ich will nicht viel mitnehmen, wirklich nur das Nötigste um für die Rückreise noch genügend Platz zu haben. Ich will mir so vieles mitbringen….Datteln, Weihrauch. Zahncreme, Zamzam-Wasser….alles was ich hier nicht bekomme…nun gut nicht alles aber so viel mein Budget eben hergibt. Viel ist es zwar nicht aber das was möglich ist wird auch umgesetzt, 🙂 *Freuuuuuuuuuu* ❤

Morgen Abend kommt mich noch mein jüngster Bruder besuchen zum Essen. Wird bestimmt eine flotte und lustige Runde. Wir haben gemeinsam immer sehr viel Spaß und lachen viel. Dieser Bruder ist auch mein damaliger Knochenmarkspender. Ich denke schon, dass zwischen uns eine besondere und engere Beziehung besteht. Das ist zumindest das was von Außen auch auffällt. Ich liebe meine Geschwister echt über alles….jeden einzelnen und sie sind mir so wichtig. Ich würde echt alles für sie machen und kann es nicht ertragen sie leiden zu sehen….wir haben ein super Verhältnis was mich echt glücklich und dankbar macht. Im Grunde sind sie immer da wenn Hilfe von Nöten ist. Zusammenhalt ist absolut vorhanden und ich wünsche mir von Herzen, dass dies auch weiterhin so bleibt. ❤ Ich danke Allah sehr um dieses Geschenk ❤

❤ ❤ ❤ Die Mission Mekka ist bereit zum Start ❤ ❤ ❤

Recht haben aber auch bekommen?

Standard

Ich habe ja hier erwähnt, dass ein Sandstein von einem Hausdach auf mein Auto gefallen ist. Nun traf ich mich mit dem Besitzer des Hauses um mit ihm die Versicherungsangelegenheit zu besprechen und zu klären.
Er ließ mich erst einmal eine Stunde warten, gab an beim Arzt zu sein nachdem ich ihn anrief. Ich kam dann später wieder und er kam mir schon mit einem hämischen Lächeln entgegen.
Ich zeigt ihm das Auto, er sah den Schaden und erklärte kurz: Er hat mit der Versicherung gesprochen, die dies nicht zahlen würde weil er weder fahrlässig noch grob fahrlässig gehandelt habe. Ich solle nun machen was ich für richtig halte aber ihn trifft keine Schuld und er würde nicht haften. 
Ich hab dann entgegen gesagt, dass er mir dies schon weit eher hätte mitteilen können, auch per Telefon. Dafür hätte ich nicht kommen müssen. Wie in der Schule stellte er dann fragen wie: wissen sie denn überhaupt was eine Hausratversicherung ist? Sagen sie mal…
Und das alles mit einem überschwänglichen, hämischen Lächeln so nach dem Motto: Du kannst mir eh nichts anhaben, mir egal. Er versuchte dann etwas ins private zu gehen was ich ablehnte. Ich hatte echt eine riesen Wut im Bauch.
Ich rief meine Versicherung an, rief die rechtliche Beratung an, rief wieder die Versicherung an, rief die Polizei an, bekam einen Vorschlag für einen Anwalt, den ich hinzu ziehen sollte.
Nun beginnt genau der Stress den ich vermeiden wollte. Leider. Tragen muss ich das auch noch selbst. Der Schaden beträgt mindestens 2000-3000€. Ich mache mir jetzt schon ne Aufgabenliste für die kommende Woche. Muss so einiges erledigen.

Samstag hatte ich Besuch von einer lieben Freundin und Schwester aus Düsseldorf. Sie kam zusammen mit Mann und 2 Kindern. Sie mieteten sich für diesen Tag extra ein Auto, lange vorher. Das ist eine tolle Geste. Wirklich! Es war echt schön, wir haben gemeinsam gegessen, sie hat eine tolle Torte mitgebracht und später kam dann noch meine Schwester mit Familie hinzu. War eine tolle, familiäre Atmosphäre mit schönen Gesprächen. Ich hatte echt Spaß und Freude daran. Super tolle Menschen.

Einen Abend bevor der Besuch eintraf kamen noch meine Mama und meine Tante um mir hier im Haushalt zu helfen. Leider kann ich nicht alles so gut erledigen…ich bin bemüht aber körperlich schaffe ich das eben noch nicht. Vielen Dank an meine Mama und meine Tante…. ❤

Ich bin dann am Abend noch zu meinen Eltern und als ich dort ankam war meine Lunge dicht. Schmerzen begannen und ich bekam sehr schlecht Luft. Ich hatte meine Opium-Tablette vergessen. Ich hatte Panik….keine Tabletten, Schmerzen, Atemnot und das wirklich ganz plötzlich. Es kam von einer Sekunde zur nächsten. Mit dem Auto fuhr mich dann mein Mann und mein Schwager schnell nach Hause….ich nahm meine Tablette und 15 min später war ich schon etwas erleichtert. Mein Bein war zwar dann steif und meinen Arm kriegte ich nicht richtig bewegt aber Hauptsache ich bekam Luft!!! Es ist so schrecklich wenn man das Gefühl hat zu ersticken….es ist immer wieder schrecklich. Ich hab zu Hause auch nur diese Tabletten und kein Atemgerät….im Notfall muss ich eben ins Krankenhaus….davor hatte ich schon etwas Angst.
Nun gut es lief diesmal noch gut. 
Im Nachhinein denke ich, dass ich mir etwas zu viel Stress und Gedanken gemacht habe…denn ich wollte ja das mein Besuch sich bei mir wohl fühlt und gerne wieder kommt. Das war mein Wunsch…ich hoffe, das habe ich erreicht….ich hätte mir den Tag aber auch etwas sanfter gestalten können um mich nicht zu überanstrengen. Ist wie es ist…hat sich zumindest gelohnt, ich bin happy, mein Besuch ebenfalls und der kleine Zwischenfall lässt sich verdauen 🙂

Sonne hilft…

Standard

Dank der letzten sonnigen Tag fühle ich mich gestärkt um die neue Woche zu starten. Mit dem Schlafen klappt es zwar nach wie vor nicht gut aber ich glaube fest daran, dass das sich auch irgendwann einpendeln wird.
Das Wochenende war sehr motivierend. Mit Sonnenstrahlen ist alles so viel leichter zu ertragen. Wenn man sich mit dem Gesicht der Sonne zuwendet, die Wärme der Strahlen spürt und versucht die Energie einzuatmen…das ist pure, natürliche Medizin. Ich genieße es sehr und versuche jede Sekunde im Einklang mit der Sonne auszukosten.

Meinem Bein geht es schon besser. Ich hinke nicht mehr, elhamdoulillah. Ich laufe wieder längere Strecken. Da ich recht zentral wohne ist es bei diesem Wetter sowieso viel schöner zu laufen, einfach zu laufen, so lange bis es nicht mehr geht. Das versuche ich täglich zu machen. Zum Einen um meine Muskulatur etwas aufzubauen und zum Anderen hilft man den Lungen damit auch sich zu verbessern. Die Allergie ist zwar manchmal etwas störend aber dagegen nehme ich auch etwas das mir hilft. Ich bin zufrieden 🙂

Leider hatte ich am Donnerstag etwas Pech. Es geht um mein Auto. Ich hatte es am Straßenrand ganz normal geparkt. Ich gehe hin und sehe das eine Visitenkarte an die Tür geklemmt wurde. Die Nachricht war, dass ein großer Stein vom Dach des Hauses auf mein Autodach gefallen ist. Der Stein befindet sich an meinem Vorderrad.
Zum Glück muss man sagen ist keiner zu Schaden gekommen außer natürlich mein Auto. Es hat eine Delle am Dach. Ich hab mich dann mit dem Visitenkartenbesitzer unterhalten und er stellt sich als Zeuge zur Verfügung. Er hat den kompletten Vorfall beobachtet und mir davon berichtet. Ich habe heute versucht die Nummer vom Eigentümer des Mehrfamilienhauses ausfindig zu machen. Habe eine Nummer und werde mich bei ihm morgen inchallah melden. Das muss jetzt mit der Versicherung geklärt werden…im Zweifel muss ich zur Polizei und eine Anzeige erstatten. Aber ich werde das mit ihm morgen besprechen und hoffe auf eine Einigung mit der beide Parteien zufrieden sind. 
Ich kann aber gut und gerne auf diese Prozedur verzichten. Das bedeutet nämlich, dass ich mich darum kümmern muss und eigentlich ist mir das schon zu viel. Leider habe ich keine andere Wahl…

Samstag war Familientag. Mit der kompletten Familie gegessen und nen netten Abend verbracht. Mit Eis natürlich. Zu Essen gab es Lasagne. Ich mag Lasagne sehr und hatte bevor ich wusste, dass es Lasagne gibt schon Lust darauf gehabt. Also hatte ich da echt Glück. Mein Bruder hat gekocht. Er ist der Meister der Küchen und sehr sehr begabt was das Kochen angeht. Ich bewundere immer wieder seine Ambitionen und Ideen was das Kochen angeht. Alles sieht bei ihm so einfach aus. Er hat eben ein sehr gutes Händchen dafür. Und es schmeckt gut. Kann ich nur empfehlen.

Morgen muss ich zu meiner Hausärztin. Ich habe ein Schreiben von der Krankenkasse, dass von ihr ausgefüllt werden muss. Es geht um die Befreiung der Gebühren für Medikamente. Natürlich nutze ich das gleich um meinen Zahlschein zu erhalten und ein Medikament (Berotec, Asthmaspray) geht mir gerade aus. Danach wieder zur Krankenkasse um alles abzugeben und das reicht dann auch. Weiter habe ich morgen keine Termine….außer natürlich ich habe etwas vergessen. Kommt bei mir ab und zu mal vor. Deswegen habe ich einen guten Freund und Helfer nämlich meinen Terminplaner in den ich ab und an mal einen Blick rein werfe um nichts zu vergessen.

Starke Stimmungsschwankungen begleiten mich zur Zeit. Ich weiß nicht wieso aber von einer Sekunde auf die Nächste bin ich sehr gereizt und wutentbrannt. Das ist in der letzten Zeit leider zu häufig vorgekommen. Am 07.04.14 habe ich einen Termin bei der Psychotherapeutin. Vielleicht kann sie mir diesbezüglich weiterhelfen und für Abhilfe sorgen. Ich versuche alles.

Ich danke euch allen für die Unterstützung und wünsche euch einen erfolgreichen Wochenstart. 🙂

 

News im Verlauf

Standard

Es hat sich was ergeben…es geht in kleinen Schritten vorwärts…hoffe ich zumindest.

Das Klinikum Heidelberg hat sich gemeldet. Ich habe ja im Dezember (während meines Krankenhausaufenthaltes) der „Abteilung für seltene Krankheiten“ eine e-mail geschrieben. Es hat ne Weile gedauert, und dafür hat sich die nette Dame auch mehrmals entschuldigt, aber sie wusste nicht genau wie man mir helfen könne. Sie hat einen Kinderarzt (Pädiater) erreicht aus der Klinik, der sich mit meiner Krankheit auch auskennt. Das Problem hierbei ist aber mein Alter, dazu gibt es keine grossen Kenntnisse. Das wieder bedeutet, dass mir der Pädiater auch nicht weiterhelfen kann, denn zu meinem Alter gibt es keine Forschungsergebnisse 😦 Sie hat aber vorgeschlagen mich in der Thoraxklinik in HD vorzustellen und einen Termin zu vereinbaren. Ich bin froh, eine Zweitmeinung wäre in meinem Fall sicher kein Fehler und weitere Ärzte geben auch weitere Ideen…wer weiss was mir dieser Weg für eine Wendung bringt. Ich gehe ihn und hoffe darauf, dass alles gut wird?!

Desweiteren hat sich auch das Klinikum Mannheim gemeldet. Mein Termin für ein MRT (Kopf bis Becken um ein Rezidiv oder Metastasen auszuschliessen) ist in Bearbeitung. Ich muss einer engmaschigen Kontrolle nachgehen um bestimmte Prozesse rechtzeitig zu verhindern. 

„Die Angst ist mein stetiger Begleiter!“

Was die Reha angeht: es hat sich noch nichts getan. Nach der Ablehnung habe ich einen Widerruf formuliert. Ab nächster Woche werde ich diese telefonisch kontaktieren um den Verlauf zu verfolgen.

Nebenbei habe ich mein Auto umgemeldet, einen Termin bei der Ausländerbehörde vereinbart für die Aufenthaltsgenehmigung meines Ehemannes und war auch noch beim Finanzamt. Ich bin schon etwas stolz….ich schaffe echt einiges….und das trotz den körperlichen Einschränkungen…ich freue mich über jede Entwicklung….!!

Heute habe ich zudem eine Freundin besucht und sie wohnt im 5. Stock. Ich habe vorher schon angekündigt, dass ich wahrscheinlich länger bräuchte um die Treppen zu überwinden….aber ich war sooooooooo happy, es war nicht schlimm!! Ich habe langsam gemacht aber ich habe es geschafft ohne in Atemnot zu geraten….ich war wirklich freudig überrascht und auch erleichtert….meine körperliche Entwicklung nach der OP nimmt langsam formen an…ich denke nach der Reha wird es noch vieeeeel besser….ich habe riesen Hoffnungen!

Ach ja noch was: Ich habe in wenigen Tagen einen Wohnungsbesichtigungstermin. Mein Mann und ich suchen echt verzweifelt ein gemeinsames Nest…ich kriege wirklich nur Absagen oder die Vermieter melden sich gar nicht mehr….! Es kamen bisher ca. 8 Absagen und ca. 3 haben sich eben nicht mehr gemeldet. Ich bin stetig auf der Suche nach einer Wohnung….aber das was ich erlebe ist derzeit ausgesprochen schrecklich….

Ich überlege oft an was es liegen könnte: an meinem Äußeren (Kopftuch), an meiner Krebserkrankung……..?

Ich bin zum Vermieter ehrlich….denn ich möchte nicht lügen. Ich sage, dass ich ein Krebsleiden habe/hatte und das ich nur Krankengeld vorweisen kann und natürlich auch, dass mein Mann arbeitet…..er verdient zwar nicht viel aber die Miete kriegen wir zusammen….inchallah (so Gott will).

Drückt mir bitte die Daumen, dass zumindest mal die Wohnungssuche bald ein Ende hat….

Ich freue mich immer wieder wenn ich meinen Blog vervollständige und danke euch für die Anteilnahme und die über 1000 Aufrufe!